Sponsoring


Richtlinien

Nachwuchsförderung hat für uns die höchste Priorität, aus diesem Grund unterstützen wir keine Hobby-/Masters-Athleten. Es werden nur Radsportarten unterstützt, bei denen wir mit unseren Produkten vertreten sind (z.B. kein Downhill). Sponsoringgesuche müssen über einen unserer Händler eingereicht werden.

Die Erkenntnisse unserer gesponsorten Athleten und Teams fliessen direkt in unsere Produkteentwicklung ein.

Franco Marvulli 11.11.1978

Der Sechstagestar war von 01.11.2009 - 31.03.2014 mit PRICE unterwegs und konnte mit verschiedenen Bahn-Partnern grosse Erfolge feiern:
•  1 Olympia-Medaille
•  5 Bahn-Weltmeister-Medaillen
•  8 Bahn-Europameister-Medaillen
•  7 Siege an Bahn-Weltcuprennen
• 27 Siege an Sechstagerennen
Heute ist Franco Marvulli als Markenbotschafter von PRICE engagiert.
 
EKZ Racing Team

Die Bürgis Cycling Academy wurde im Jahr 1999 gegründet, mit dem Ziel der Radsportförderung in der Schweiz.
Im Bereich RADSPORTTEAM unterhält die BCA seit nunmehr 7 Jahren ein sehr erfolgreiches ELITE-Team. Dabei wurden insgesamt 52 Rennen gewonnen, davon 6 internationale Rundfahrten, Schweizermeistertitel und -medaillen. Eine richtige Erfolgsgeschichte.
In diesem Team werden junge Rennfahrer ganzheitlich ausgebildet und an die nationale Spitze herangeführt und auf den Profiübertritt vorbereitet.
  
Sport Academy Solothurn

Die Stiftung Leistungszentrum Solothurn basiert auf einem Förderkonzept, das Training, Schule und Berufsausbildung umfasst. Ziel ist es auch, den Lehrstellenpool zu fördern und somit auch berufliche Ziele in den Vordergrund  zu rücken.
Bei allen am Spitzensport (Fussball, Kunstturnen, Tennis, Radsport, Schwimmen und Triathlon) Beteiligten sollen Verständnis, Engagement und Kompetenz in sportwissenschaftlicher und betreuungsqualitativer Hinsicht als Grundlage für eine gesunde und aufbauende Lebensgestaltung entwickelt werden. Im Vordergrund stehen die Eigenverantwortung der Jugendlichen und die Vorbildfunktion von Erwachsenen, wie Spitzensportler, Trainer, Betreuer und Lehrer.

 
Offene Rennbahn Oerlikon

Im Jahr 2012 hat die offene Rennbahn Oerlikon dank der umtriebigen Interessengemeinschaft IGOR ihren hundertsten Geburtstag gefeiert.
Ende des 19. Jahrhunderts tritt das Fahrrad seinen Siegeszug an, und überall werden Velorennen durchgeführt, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Die Wettbewerbe werden auf der Strasse, aber auch auf ovalen Rennbahnen durchgeführt. Die Schweiz, vor allem Zürich, hat in dieser Anfangszeit die Nase weit vorn. Schon um 1900 steht Velobegeisterten in der Hardau eine Naturbahn zur Verfügung. Als dieses Gelände in eine Kiesgrube umgewandelt wird, beschliesst ein Kreis wohlhabener Geschäftsleute den Bau einer neuen Bahn bei Oerlikon.